Kategorien
Glossar

Kundennutzen

Analyseinstrument Der «Kundennutzen» ist das Verhältnis von relativem Preis zum Wertangebot eines Produktes oder einer Dienstleistung und umfasst alle Einflussgrössen, die auf die Kaufentscheidung eines Kunden einwirken. Dabei ist der relative Preis der eigene Preis im Vergleich zu dem der wichtigsten Konkurrenten. Das Wertangebot wird gemessen aus Sicht des Kunden anhand der kaufentscheidenden Produktund Servicemerkmale […]

Kategorien
Glossar

Geschäftsfeldstrategie

Methode Die Geschäftsfeldstrategien beinhalten die Festlegung von strategischen Elementen zum Erreichen nachhaltiger Wettbewerbsvorteile: Marktposition Marktziele (Wachstum, Marktanteile) Kostenposition Marketing-Mix, Produkt-, Marktund Serviceprogramm Investitionsstrategien

Kategorien
Glossar

Digitalisierung

Methode «Der Begriff Digitalisierung bezeichnet ursprünglich das Umwandeln von analogen Werten in digitale Formate. Die so gewonnenen Daten lassen sich informationstechnisch verarbeiten. Dieses Prinzip liegt allen Erscheinungsformen der Digitalen Revolution im Wirtschafts-, Gesellschafts-, Arbeits- und Privatleben zugrunde. Heute ist mit Digitalisierung zumeist diese Digitale Revolution gemeint.» Quelle: Wikipedia

Kategorien
Glossar

Ziele

Strategieelement Strategische Ziele: Operative Ziele:

Kategorien
Glossar

Wettbewerbsstrategie

Analyseinstrument M. Porter führte die sogenannt generische (allgemeingültige) Wettbewerbsstrategien neben dem 5-Kräfte-Modell als zweites zentrales Instrument der Strategieentwicklung ein. In Anlehnung an Porters generische Strategien finden sich in der Unternehmerlandschaft 4 Strategietypen: Pionier-Strategien Kostenführerstrategien Strategie der Kundenfokussierung Nachahmerstrategien

Kategorien
Glossar

Wertvorstellungen

Vorgabeninstrument Die Wertvorstellungen sind ein Teil der Unternehmenspolitik oder des Leitbildes. Sie bestimmen das Verhalten gegenüber den Kunden, Konkurrenten, der Öffentlichkeit, Mitarbeitern, Kunden und anderen Stakeholdern sowie das Risikoverhalten

Kategorien
Glossar

Wertschöpfungsketten-Analyse

Analyseinstrument Die Wertkettenanalyse nach Porter (2002) beinhaltet ein systematisches Vorgehen, um die Aktivitäten des Unternehmens in seine wichtigsten Komponenten aufzuteilen und zu untersuchen, wie diese zur Differenzierung und/oder zu Kostenvorteilen beitragen. Das Instrument erlaubt es, die relevanten Tätigkeiten zu identifizieren und in Beziehung zum angestrebten Kundennutzen und zu den verursachten Kosten zu stellen. Die Ermittlung […]

Kategorien
Glossar

Value Proposition

Analyseinstrument Die «Value Proposition» ist das Verhältnis von relativem Preis zum Wertangebot eines Produktes oder einer Dienstleistung und umfasst alle Einflussgrössen, die auf die Kaufentscheidung eines Kunden einwirken. Dabei ist der relative Preis der eigene Preis im Vergleich zu dem der wichtigsten Konkurrenten. Das Wertangebot wird gemessen aus Sicht des Kunden anhand der kaufentscheidenden Produktund […]

Kategorien
Glossar

Unternehmenspolitik

Vorgabeninstrument Während man heute gerne über das Leitbild redet, hat Hans Ulrich das gleiche Anliegen mit dem Begriff Unternehmens- politik umschrieben. Damit fasste er die Aussagen zum grundlegenden Unternehmenszweck, zu den Unternehmens- zielen und den Unternehmenswerten zusammen. Wir werden diese beiden Begriffe in der Folge synonym verwenden. Das Leitbild besteht aus den drei Elementen Mission […]

Kategorien
Glossar

Umfeldanalyse

Analyseinstrument Die Umfeldanalyse teilen wir ein in die Analyse der Umweltsphären, die auf das Unternehmen einwirken, in die Analyse der Stakeholder und in die Analyse der Konkurrenten.